Wie lange vor dem Augenlasern keine Kontaktlinsen getragen werden dürfen, hängt von der Wahl der Klinik und der Härte der Kontaktlinsen ab. Patienten sollten bedenken, dass Kontaktlinsen auf der Hornhaut nach dem Tragen einen Abdruck hinterlassen. Dieser Abdruck wirkt sich auf die Messergebnisse der Voruntersuchung aus und kann Einfluss auf den Erfolg der Operation haben. Deshalb ist es unbedingt ratsam, die vom Operateur verordnete Kontaktlinsenpause vor der Voruntersuchung und vor dem Augenlasern einzuhalten.

Grundsätzlich gilt: Harte Kontaktlinsen sollten mindestens vier Wochen lang nicht getragen werden, weiche Kontaktlinsen für mindestens zwei Wochen nicht. Diese Zeiten gelten sowohl für die Voruntersuchung wie auch für die Operation. Darüber hinaus ist es möglich, dass Kliniken das unterschiedlich handhaben. Einige Ärzte und Kliniken nennen ihren Patienten auch kürzere Pausen für Kontaktlinsen vor dem Augenlasern oder vor der VU, hier liegt es im Ermessen des Arztes. Für zahlreiche Ärzte haben wir die Pausenzeiten aufgelistet. Schreiben Sie uns einfach an.